Capoeira

Capoeira
Das Capoeira Training findet in der Turnhalle des TVA sowie in der Brentano Schule statt. Nähere Informationen über das Trainingsangebot und die Gruppe entnehmen Sie bitte der externen Internetseite www.aschaffenburg-capoeira.de. Bei weiteren Fragen können Sie sich gerne auch per E-Mail an die Abteilungsleiterin Annika Henrich (capoeira@tva-1860.de) wenden.


 



Leitbild
Capoeira: Definition und Entstehung
Kampfkunst – dieser Begriff ist wie für die Capoeira gemacht.
Wie kaum ein anderer Sport vereint sie körperliche Kraft und Härte mit eleganten, geschmeidigen Bewegungen und akrobatischen Elementen. Capoeira ist ein Ausdruck von Freiheit und Lebensfreude, interkultureller Austausch und gleichermaßen eine Form der Selbstverteidigung.
Entwickelt wurde die Capoeira von afrikanischen Sklaven in Brasilien. Ab dem 16. Jahrhundert, in einer Zeit der Unterdrückung, suchten die Sklaven nach einem Weg, sich ihre kulturelle Identität und ihren freien Willen zu erhalten und vor allem eine Möglichkeit, sich gegen ihre Herren zu wehren. Mit dem zunehmenden Wunsch nach Freiheit entstand letztendlich die Capoeira, eine Kampfkunst, die – um nicht von den Gutsherren entdeckt zu werden – als Tanz getarnt wurde.

Capoeira im TVA
Capoeira ist die ideale Sportart, um den gesamten Körper zu stärken, die Beweglichkeit zu steigern und Aggressionen abzubauen. Die vielseitige Kampfkunst umfasst neben Bewegungsabläufen und Technik auch Akrobatik und Musik. Alle Inhalte werden im Training von Grund auf erlernt. Besondere Voraussetzungen zum Einstieg sind daher nicht notwendig.
Wir bieten Training für Kinder ab einem Alter von vier Jahren an. Durch Capoeira werden Kinder in den unterschiedlichsten Bereichen gefördert. Mit Spiel, Bewegung, Musik und Kultur wird diese Sportart verschiedenen Ansprüchen gleichermaßen gerecht. Neben motorischen Fähigkeiten, Kondition und einem gesunden Körperbewusstsein wird ein respektvolles Miteinander, Disziplin und ein ausgeprägtes Gemeinschaftsgefühl vermittelt. Capoeira ist eine pädagogisch sinnvolle Freizeitgestaltungsmöglichkeit, die durch Vielfalt und Abwechslung überzeugt.
Die Diversität findet man allerdings nicht nur in der Sportart an sich, sondern auch den Menschen innerhalb der Gruppe. Unabhängig von Alter, Geschlecht, Herkunft und Trainingsstand ist jeder bei uns willkommen. Die Liebe zum Sport verbindet. Akzeptanz und Toleranz werden bei uns großgeschrieben. Für ein Probetraining empfiehlt sich lockere Kleidung. Bei uns trainieren Jugendliche ab 13 Jahren gemeinsam mit den Erwachsenen.

Pädagogische Ziele
- Verbesserung der körperlichen und geistigen Fitness
- Schulung der Motorik
- Aggressionsabbau und Gewaltprävention
- Förderung der Selbstdisziplin
- Stärkung des Selbstvertrauens
- Respektvoller Umgang miteinander / Integration

Trainingsaufbau und -inhalte
- Warm-up (verschiedene Aufwärmübungen, Spiele, Dehnen)
- Vermittlung der Grundlagen (Basisschritte, offensive und defensive Bewegungen werden in diversen Einzel- und Zweierübungen erlernt)
- Technik (Erweiterung der Grundlagen, Variationen der Bewegungsabläufe und verschiedene Techniken werden insbesondere in Partnerübungen trainiert)
- Konditionstraining
- Akrobatik
- Roda (zu Deutsch „Kreis“; alle erlernten Techniken und Bewegungsabläufe werden in einem freien Spiel mit einem Partner angewandt; traditionell wird die Roda von Instrumenten und Gesang begleitet)

Unser Sport
Die Kampfkunst Capoeira gibt es im Aschaffenburger Turnverein 1860 e. V. bereits seit dem Jahr 2004. Unter der Leitung des Trainers Instrutor Geléia entwickelte sich die anfangs kleine Gruppe zu einer starken Abteilung mit ca. 100 Mitgliedern. Davon zählen ca. 50 % zur Kindergruppe, in der Kinder von 4 - 12 Jahren unterrichtet werden. Die Capoeiragruppe des TVA ist der weltweit agierenden Organisation "A.C.A.P.O.E.I.R.A." des renommierten Mestres Capixaba (Vitoria, Brasilien) zugehörig.